null uhr zehn und kein stern in sicht,ein blaulicht stoppt den verkehr...

nur langsam wird mir klar,wie entgültig der tod ist.

langsam und mit stockendem atem, die worte,die ich zu charlotte sprach.auf meinem herzen lag "ich hasse dich",doch meine zunge sprach "aufwiedersehen".....

stotternd und mit gesänktem blick,sprach ich ungewollt "ich hab dich gern,dad" doch eigentlich meinte ich,"ich liebe dich" ....

mit tränen in den augen,meine worte zu sarah "ich muss nachdenken",doch dachte ich "es ist vorbei,leb wohl"....

zu tina sagte ich nichts,doch spürte,wie mein herz nach ihr schrie.belügen kann ich sie nicht,denn sie liest mich,wie ein offenes buch und mit leichten worten holt sie mich immer und immer wieder zurück. ich weiß, ich sollte mit ihr schreiben oder mit meinen psychiater reden...aber...... aber vielleicht habe ich sarah garnicht belogen,nein,ich muss wirklich nachdenken....

 

16.8.07 23:42
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de